Hula Hoop als neuer Fitnesstrend für Zuhause

380
Hula Hoop neuer Fitnesstrend, Fit ohne Studio, Fitness Zuhause

Wer kennt ihn nicht aus seiner Kindheit, den Hula Hoop. Vor allem die Mädels hatten einen riesen Spaß, wenn sie ihn um ihre Hüften kreisen ließen. Jetzt ist der Hula Hoop in den Wohnzimmern der Erwachsenen zurück und aus dem beliebten Spielgerät von früher, ist ein innovatives Sportgerät geworden. Die Hula Hoop der neuen Generation, effektives Training und jede Menge Spaß.

Welche Muskeln werden mit dem Reifen hauptsächlich trainiert?

Der Fitness Hula Hoop ist schwerer und größer, als die Reifen aus den Kindheitstagen. Das macht es für Anfänger oder auch Widereinsteiger im Erwachsenenalter leichter. Wer mit dem Reifen die Hüften kreisen lässt, stärk dadurch in erster Linie, seine Körpermitte (Core). Bauch, Taille und Rückenmuskulatur. Aber auch die Beinmuskulatur wird gestärkt und das Bindegewebe gestrafft.

Die Vorteile beim Training mit dem Hula Hoop

Ein klarer Vorteil, Hula Hoop Training, geht immer und überall. Du benötigst für das Training kein Fitnessstudio und kannst es ganz einfach in deinen Alltag integrieren. Einfach mal zwischendurch, oder auch vor dem Fernseher. Du braucht wenig Platz und kannst daher auch überall deine Hüften kreisen lassen. Ein ebenfalls großem Vorteil ist, dass es für jeden Geldbeutel den passende Hula Hoop Reifen zu Kaufen gibt. Locker die Hüften kreisen lassen und dabei jede Menge Kalorien verbrennen. Mit der richtigen Technik und dem nötigen Elan können zwischen 500-700 Kalorien pro Stunde verbraucht werden.

Wie findest du den richtigen Reifen für dich?

Wenn du Hula Hoop Neueinsteiger bist und diesen Sport zum ersten mal ausprobierst, dann solltest du einen relativ großen und schwereren Reifen wählen. Das heißt, er sollte mindestens ein Gewicht von 750 Gramm haben. Allerdings kommt es bei der Größe auch auf deine individuelle Körpergröße an. Als Faustregel gilt, der Reifen sollte dir im Stand bis zur Hüfte bzw. bis zum Bauchnabel gehen. Große, schwere Reifen sind für Anfänger deutlich leichter zu schwingen. Um so erfahrener der Hooper ist, um so besser kommt er auch mit einem leichteren und kleineren Reifen zurecht.

Für Fortgeschrittene, die kleinere und leichtere Reifen bevorzugen, kann man auch unterschiedliche Tricks durchführen oder sie auch für Hoop Dance verwenden. Der Durchmesser dieser Reifen, liegt bei 60 bis 100 cm. Diese sind grundsätzlich schwerer in Schwung zu bringen aber auch schwerer zu kontrollieren. Eine weitere Neuheit sind Massage Hula Hoop Reifen. Diese sind mit Noppen und Wellen ausgestattet um den Körper zu stimulieren und die Durchblutung, sowie den Stoffwechsel anzuregen. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Festigung an Bauch, Hüfte und Po aus. Ebenso positiv wirkt sich der Massage Hula Hoop auf den Organismus aus. Die Noppen sind aber gerade am Anfang, für viele eher unangenehm und können auch zu blauen Flecken führen. Auch spezielle Hoops mit Magnetfelder, stimulieren deinen Organismus und sorgen für einen Wechsel von Spannung und Entspannung im Körper.

Wenn du auf smarte Gadgets stehst, dann kannst du dir auch einen Hula Hoop mit Sensoren kaufen, diese zeichnen je nach Hersteller deinen Trainingsverlauf, deinen Kalorienverbrauch und deine Trainingsdauer auf. Sie können in Verbindung mit der App, auf deine Fortschritte hinweisen und ebenso neue Trainingsvorschläge machen.

Hula Hoop das neue Trend-Sportgerät. Gerade momentan ist die Nachfrage an Fitnessgeräte für Zuhause allgemein sehr gestiegen. Daher kann es bei dem ein oder anderen Produkt durchaus auch einmal zu einem Lieferengpass kommen. Besonders der Hula Hoop ist momentan schwer zu bekommen. Also schnell sein lohnt sich.

So startest du richtig mit deinem Hula Hoop Training

  1. Um richtig mit dem Hooping starten zu können, ist die Wahl des richtigen Reifen enorm wichtig. Wie bereits oben beschrieben, sollten Neueinsteiger auf jeden Fall einen großen, schweren Reifen wählen. Ist der passende Hula Hoop gefunden, brauchst du bequeme, leichte Kleidung. Wir empfehlen dir, etwas dünn anliegend an zu ziehen. Am Anfang wirst du sicher leicht ins Schwitzen geraten und bei zu weiter Kleidung, ist die Bewegungen eingeschränkt. Falten im Oberteil zum Beispiel, können den Hula Hoop am gleichmäßigen kreisen hindern.
  2. Nimm den Reifen in die Hände, steig hinein und lege ihn am Rücken an. Wichtig, der Reifen muss parallel zum Boden gehalten werden.
  3. Ein sicherer Stand, ist die halbe Miete. Du hast zwei Möglichkeiten, entweder du stellst dich gerade hin. Deine Füße sind circa Schulterbreit auseinander und die Zehenspitzen zeigen leicht nach außen. Oder du stellst ein Bein nach vorne. Meistens ist es bei Rechtshänder, dass Rechte oder eben bei Linkshänder, dass linke Bein.
  4. Als nächstes gibst du dem Reifen mit beiden Händen einen Schwung und bewege die Hüfte vor und zurück. Um den Reifen in Bewegung zu halten mache gleichmäßige Bewegungen, ganz bewusst nach vorne und hinten. Die kreisende Bewegung, des Hula Hoop kommt so automatisch zu Stande. Sollten die ersten Versuche noch nicht so klappen, versuche das an schupsen des Reifens von der anderen Seite. Aber auch hier gilt, Übung macht den Meister.
  5. Am wichtigsten ist jedoch, hab Spaß und lass deinen Hula Hoop um deine Hüften kreisen.

Unser Fazit

Wir finden Hula Hoop ist eine wirklich coole Sache. Die Reifen heut zu Tage sind vollwertige Fitnessgeräte für das Training ohne Studio und haben mit dem Hula Hoop aus unserm Kinderzimmer nicht mehr viel gemeinsam. Man bekommt sie in verschiedenen Größen und Ausführungen, unterschiedlichen Farben und Materialien. Je nach Anspruch, ist für jeden etwas dabei.

Sorry Jungs aber mit diesem Beitrag, werden wir wohl diesmal eher die Mädels ansprechen!