EAAs alles was du wissen musst – Vorteile, Nachteile und Einnahme

67
EAA - Einnahme, Vorteile, Nachteile

Der Begriff EAAs stammt aus dem Englischen und bedeutet essential amino acids, was so viel bedeutet wie essentielle Aminosäuren. EAAs sind kleine Eiweißbausteine, aus diesen Bausteinen setzten sich wiederum die Eiweißmolekühle zusammen. Leider kann der menschliche Körper diese Aminosäuren nicht selbständig herstellen, deshalb müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden. Essentielle Aminosäuren finden sich in proteinreichen Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Eier und Magerquark. Aber auch Nüsse, speziell Paranüsse und Walnüsse, Brokkoli und Sojabohnen sind gute Aminosäurelieferanten.

Ist die zusätzliche Einnahme von EAAs durch Supplements sinnvoll oder nicht?

Grade bei Sportlern die Muskelmasse aufbauen wollen, kann eine zusätzliche Zufuhr von EAAs sinnvoll sein, da diese für deinen Muskelaufbau benötigt werden. Außerdem helfen sie dir bei hoher Belastung schneller in den Anabolen Zustand zurück zu kommen, von dem wir wissen, dass dieser Zustand Muskel aufbauend wirkt.

Natürlich kann man auch über eine gezielte Ernährung einen Großteil der benötigten Aminosäuren zu sich nehmen. Aminosäuren, die durch Lebensmitten aufgenommen werden, muss der Körper erst in seine einzelnen Bestandteile zerlegen. Sie sind für den Körper nicht so schnell verfügbar. Wer in kurzer Zeit also ordentlich Muskeln aufbauen will, kann sein Ziel mit zusätzlicher Einnahme von EAA als Supplement schneller erreichen. Zudem ist es auch für unterwegs eine praktische Alternative, auf EAA in Tablettenform zurück greifen zu können.

Ein weiter wichtiger Punkt ist, dass dein Körper aus den essentiellen Aminosäuren, die nicht essentiellen Aminosäuren selbst herstellen kann, wenn diese benötigt werden.

Aminosäure helfen dir außerdem bei Diäten, deinen Muskulatur vor dem Abbau zu schützen, denn während des Fastens verliert der Körper nicht nur Fett sondern auch Muskelmasse. Fehlt es dir an EAAs, verbrennt dein Körper Muskelmasse. Nimmst du also Aminosäuren in ausreichender Form ein, schützt das deine Muskelmasse vor dem Abbau.

Wann sollten EAAs eingenommen werden?

Du kannst die Aminosäuren entweder kurz vor dem Training, beim Training selbst oder kurz danach zu dir nehmen. Wenn du nach dem Sport gewöhnlich einen Eiweißshake zu dir nimmst, ist das in der Regel für die benötigte Menge an Aminosäuren ausreichend. Hochwertiges Eiweißpulver, wie zum Beispiel Whey Proteinpulver, beinhaltet alles eben auch die nötige Portion Aminosäuren. Wenn du jedoch auf Nummer sicher gehen willst, kannst du vor dem Training zusätzlich EAA Pulver oder Tabletten nehmen.

Tipp: Auch an trainingsfreien Tagen ist die Einnahme von EAAs sinnvoll. Das darin enthaltene Leucin regt auch ohne Training die Muskelsynthese an und sorgt für den Erhalt der Muskulatur.

Wie viel essentielle Aminosäuren solltest du zu dir nehmen?

Das ist individuell und hängt zum einen stark von deiner Ernährung ab. Natürlich ist auch dein Körpergewicht und die Trainingsintensität wichtig. Um sicher zu stellen, dass du so lange wie möglich im Anabolen Zustand bleibst, wird die Einnahme von 10 bis 20 Gramm empfohlen.

Vorteile EAAs gegenüber BCAAs

EAAs enthalten alle 8 essentielle Aminosäuren. Wohin gegen BCAAs nur 3 essentielle Aminosäuren enthält. Studien haben nachgewiesen, dass BCAAs die Muskelproteinsynthese nur um etwa 50% stimulieren. Der Vorteil von EAAs ist somit eindeutig die bessere Alternative.

Welche Nebenwirkungen haben essentielle Aminosäuren?

Bei einer zu hohen Einahme von EAAs sind keine Nebenwirkungen bekannt. Wichtig ist nur ausreichend zu trinken, da sich überflüssiges Eiweiß an den Nieren absetzen kann. Auch erhöhter Harndrang, kann die Folge von zu viel Aminosäuren sein.

Fazit:

EAAs können durchaus von Vorteil sein, um seine Ziele schneller zu erreichen. Wenn du dich allerdings sehr proteinreich ernährst, solltest du deinen Bedarf an wichtigen Aminosäuren auch ohne Nahrungsergänzung decken können.

Wir können EAAs von ESN empfehlen, diese gibt es auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen, so findest du auch den passenden Geschmack für dich.