Schwimmen zum Abnehmen, Muskelaufbau und Ausdauersteigerung

309
schwimmen, Muskelaufbau, abnehmen, Gewichtsverlust, Kraftausdauer

Schwimmen eine Allzweckwaffe

Schwimmen, Abnehmen, Muskelaufbau, KraftausdauerWelches Ziel du auch verfolgst, Schwimmen wird dir helfen, dein Ziel zu erreichen. Schwimmen ist ein perfektes Ganzkörpertraining. Durch das Schwimmtraining, kannst du deine Ausdauer verbessern, Muskelaufbau betreiben und deinen Körperfettanteil verringern.

Warum das Schwimmen so eine Wunderwaffe ist, erklären wir dir im nachfolgendem Abschnitt.

Für wen eignet sich schwimmen?

Egal ob sportlich, unsportlich, schon fortgeschrittener oder totaler Anfänger. Egal ob dick oder dünn. Sogar Menschen mit Gelenkproblemen und schwerem Übergewichtig finden hier den passenden Sport. Beim Schwimmen kann jeder über sich hinaus wachsen.

Die Bewegungen im Wasser sind Gelenkschonend. Dadurch kann das Leistungslevel für jeden individuell angepasst werden. Auch das Verletzungsrisiko, ist im Vergleich zu anderen Sportarten, eher gering. (Vorausgesetzt man ist kein Nichtschwimmer)

Was Schwimmen so effektiv zum Abnehmen, den Muskelaufbau und zur Steigerung der Ausdauer macht.

Durch den Wasserwiderstand wird Schwimmen zum Ganzkörperworkout. Der Widerstand im Wasser ist ein vielfaches höher als an Land. Was dafür sorgt, dass das Herz-Kreislaufsystem und die Muskulatur trainiert werden. Haltungsschäden werden durch die Unterstützung der Skelettmuskulatur vorgebeugt, was uns auch vor Verspannungen schützt.

Schwimmen, Kraftausdauer, Muskelaufbau, Abnehmen

Ein zusätzlicher positiver Effekt ist es, dass die aufgebaute Muskelmasse, auch im Ruhezustand mehr Kalorien verbraucht. Der Energieverbrauch beim Schwimmtraining ist durch den Widerstand sehr hoch. Beim Brustschwimmen, werden in einer Stunde ca. 500 kcal verbrannt. Wem das Ganze noch nicht reicht, der sollte mal Kraulen probieren. Damit verbrauchst du bis zu 900 kcal. in der Stunde.

Bitte vergesst nicht, der Fettstoffwechsel fängt erst nach ca. 30-40 Minuten an. Schwimme lieber lang und ausdauernd, als kurz und intensiv.

Auch die Wassertemperatur spielt hier eine Rolle. Je kälter das Wasser ist, um so mehr Energie muss der Körper aufbringen, seine Körpertemperatur von 36 Grad aufrechtzuerhalten. Das bedeutet, dass wir, je kälter das Wasser ist, zusätzlich Kalorien verbrennen.

Eine Alternative zum Schwimmen

Eine echte Alternative zum Schwimmtraining ist Aquafitness. Aquafitness liegt momentan auch voll im Trend. Was früher ein Seniorensport war, entwickelt sich heute zum echten Geheimtipp. Kein Wunder, denn die Erfolge sprechen für sich. Beim Aquafitness, werden ca. 800 kcal in einer Stunde verbrannt. Auch hier spielt der Wasserwiderstand eine große Rolle.

Unser Fazit

Schwimmen eignet sich für jeden. Auch für stark Übergewichtige Menschen mit Gelenkproblemen. Es eignet sich zum Abnehmen, den Muskelaufbau zu fördern und um die Ausdauer zu verbessern.

Wenn ihr also mal keine Lust auf das Gym habt, dann schnappt euch euren Trainingsbuddy und schwimmt einfach eine Runde. Es ist ein sehr guter Ausgleich. Vielleicht habt ihr ja auch einen See in der Nähe, an dem ihr die heißen Sommertage verbringen könnt, dann nutzt doch die Gunst der Stunde und macht ein Schwimmtraining. Den Weg ins Studio könnt ihr euch dann sparen.

 

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelBCAA´s – leicht erklärt
Nächster ArtikelDer perfekte Trainingsbuddy – Bist du ein guter Traininigspartner?
Als Klettermaxe, will ich immer hoch hinaus. Um meine Ziele zu erreichen, beschäftige ich mich seit Jahren mit Fitness und Ernährung. Ernährung ist mir sehr wichtig, damit mir auf meinen Touren nicht die Kraft aus geht. Durch mein jahrelanges Training, im Fitness und Kletterbereich weiß ich genau, was einen Körper in Schwung bringt.