PITT Force – Für besseren Muskelaufbau

0
185
Pitt Force zum Muskelaufbau

Ziel von PITT Force

Fitness, Motivation, Kraftaufbau, Muskelaufbau, KraftzuwachsZiel bei der PITT Force Trainingsmethode (Professional Intensity Training Techniques) ist es, den Muskel zur maximalen Hypertrophie zu bringen.

Dies wird durch viele einzelne Wiederholungen, mit schwerem Gewicht, in nur einem Satz erreicht.

Das Gewicht, mit dem du trainierst, wird nach jeder einzelnen Wiederholung komplett abgelegt und es beginnt eine kurze Pause. Die kurzen Breaks helfen dir dabei eine neue technisch saubere Wiederholung auszuführen.

Die Pausen während einer Übung sollten so kurz wie möglich gehalten werden.

Das Ziel ist es 20 Wiederholungen mit einem Gewicht zu schaffen, wo du in der Regel nur 8-10 schaffst.

Gründe für PITT Force

Trainierst du normal, wird der Muskel immer weiter „abgeschnürt“ und es kommt zu einer schlechteren Durchblutung der Muskeln. Die entstehende Milchsäure kann nicht mehr abtransportiert werden.

Die Milchsäure ist schuld, dass der Muskel zu brennen beginnt. Die Folge davon ist, dass die Leistungsfähigkeit abnimmt. Der Satz wird daraufhin beendet, obwohl noch Kraftreserven vorhanden wären. Dies schmälert die Effektivität des Trainings.

Genau hier greift PITT Force an. Durch die vielen einzelnen Wiederholungen, mit den dazugehörigen Pausen, wird ein Übersäuern des Muskels verhindert. Durch die Pausen, kann der Muskel besser mit neuem Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden.

Umsetzung von PITT Force in der Praxis

Kreuzheben, PITT Force, Muskelaufbau, Kraftaufbau, Fitness, Kraftzuwachs

Es werden Gewichte gewählt, die 8-10 mal durchgehend hintereinander bewegt werden können. Ein normaler Satz eben. Jetzt legt man nach jeder Wiederholung das Gewicht ab und macht eine Pause. Die Pausen, sollten am Anfang (die ersten 8-10) Wiederholungen nicht mehr als 2-5 sek. betragen.

Danach können die Pausen jedoch länger werden. 20 Sekunden sollten hierbei aber nicht überschritten werden. Die Breaks sollte nur „so lang wie nötig und so kurz wie möglich“ gehalten werden. In der Regel führt man einen Satz pro Übung aus. Fortgeschrittene können auch noch einen zweiten Satz nachlegen. Danach sollte die Übung jedoch gewechselt werden. Ein Trainingsbuddy kann bei diesen ausdauernden Übungen auch nicht schaden.

Unser Buchempfehlung:

Vom Erfinder des P.I.T.T.-Force Systems Karsten Pfützenreuter

PITT Force, Muskelaufbau, Kraftzuwachs, Fitness
PITT Force von Karsten Pfützenreuter
TEILEN
Vorheriger ArtikelPyramidentraining
Nächster ArtikelLow Carb Hackfleisch Zucchinischiffchen
Als Klettermaxe, will ich immer hoch hinaus. Um meine Ziele zu erreichen, beschäftige ich mich seit Jahren mit Fitness und Ernährung. Ernährung ist mir sehr wichtig, damit mir auf meinen Touren nicht die Kraft aus geht. Durch mein jahrelanges Training, im Fitness und Kletterbereich weiß ich genau, was einen Körper in Schwung bringt.