BBQ Bacon Balls (glasiert und low carb)

18
BBQ Bacon Balls (glasiert und low carb)

Heute stellen wir dir unsere glasierten Low Carb BBQ Bacon Balls vor. Geeignet für alle, die sich gerade Low Carb ernähren oder für diejenigen, die sich mal was richtig leckeres gönnen wollen! Heute zeigen wir dir die Variante aus dem Backofen. Du kannst sie aber auch einfach auf den Grill werfen und bist somit der Renner auf jeder Grillparty!

Diese Zutaten benötigst du für unsere BBQ Bacon Balls (glasiert und low carb):

Für 3 Portionen:

Zutaten BBQ Bacon Balls Low Carb

Nährwertangaben:


Eine Portion:Komplettes Rezept:
Kalorien:851 kcal2552 kcal
Protein:65 g195 g
Kohlenhydrate:1,1 g3,3 g
Fett:62 g187 g

Zubereitung:

  1. Rinderhackfleisch mit Zwiebelgranulat, Salz und Pfeffer würzen.
  2. 1 EL Low Carb BBQ Sauce dazu geben und alles gut miteinander vermengen.
  3. Die Zwiebeln schälen und halbieren.
  4. Mit Hilfe eines Löffels die einzelnen Zwiebelschichten von einander lösen.
  5. Den Emmentaler in dicke Stücke schneiden.
  6. Die Hackfleischmasse zu kleinen Kugeln formen und den Käse rein drücken. Anschließend wieder zu Kugeln formen.
  7. Die Bällchen werden nun mit einer Schicht Zwiebeln ummantelt.
  8. Bacon darüber wickeln und mit Zahnstochern fixieren.
  9. Die BBQ Bacon Balls kommen nun in eine Form und für ca. 45 Minuten in den Ofen bei 180 Grad. Nach 45 Minuten die BBQ Bacon Balls mit BBQ Soße glasieren (einpinseln) und nochmals für ca. 15 Minuten in den Ofen .
  10. Aus dem Ofen nehmen und schlemmen!
Fertige BBQ Bacon Balls Low Carb

Hat dir das Rezept gefallen? Dann zeig es uns mit einem LIKE oder folge uns auf PINTEREST.Absatz

Nicht das passende Rezept gefunden? Dann schau doch mal in unsere Rezepteecke. Hier ist bestimmt auch was für dich dabei. Hier geht es zu unserer Rezepteecke.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSkyr Kaiserschmarrn einfach selber machen
Avatar
Ich bin einer der zwei Gründer von Fitary. Da ich kein ausgebildeter Fitnesstrainer oder Ernährungsberater bin, musste ich mir mein Wissen, über mehrere Jahre selber aneignen, indem ich unzählige Bücher, Foren, Fitness- und Ernährungsblogs durchforstete. Über Fitary will ich nun mein gesammeltes Wissen, allen Fitnessbegeisterten zur Verfügung stellen.