Rauchen und Fitness – Motivationstipps um dem Glimmstängel den Kampf anzusagen

17
Rauchen und Fitness - Motivationstipps um dem Glimmstängel den Kampf anzusagen

Den Fitness Lifestyle leben aber dennoch jeden Tag aufs Neue zum Glimmstängel greifen! Du legst viel wert auf deine Gesundheit, achtest auf deine Ernährung, trinkst täglich Smoothies und treibst regelmäßig Sport, nur endlich das Rauchen auf hören, dass  hat bisher noch nicht geklappt. Du hast es satt und willst es endlich schaffen. Heute bekommst du ein paar Tipps von ehemaligen Rauchern, die selbst einige Anläufe gebraucht haben. Vielleicht können dir unsere Tipps, diesmal helfen.

Motivation und eiserner Wille!

Neujahr, an meinem Geburtstag oder morgen, höre ich mit dem rauchen auf. Wie viele warten jedes Jahr, auf eine bestimmte Gelegenheit. Das ist aber meistens dann schon im Vorfeld zum scheitern verurteilt. Es bringt rein gar nichts, auf einen bestimmten Anlass zu warten, um diesen dann einhalten zu müssen. Wenn du mit dem rauchen aufhören willst, dann mache es JETZT und drück sofort deine letzten Kippen aus!

Ändere deine täglichen „Rituale“!

Wer kennt sie nicht, die täglichen Rituale. Morgens, als erstes einen Kaffee und genüsslich eine rauchen. Nach dem Essen, seine „Verdauungszigarette“. Jeder Raucher weiß genau wovon ich spreche. Jeder hat diese Rituale, wo die Zigarette, einfach dazu gehört. Genau diese gewohnten Situationen, solltest du versuchen zu umgehen. Beginne doch den Tag, mit einer Tasse Tee. Öffne nach dem Aufstehen das Fenster und mach ein paar Atemübungen oder gehe als erstes in die Dusche. Mit dem rauchen aufhören zu wollen, heißt auch einige Situation zu ändern.

Kalkuliere die Kosten

Du schaust sehr wohl, für was du dein Geld ausgibst und bist eigentlich relativ sparsam.  Rechne einmal zusammen, wieviel Geld du nur mal so, in die Luft bläst und überleg, was du statt dessen dir alles hättest damit leisten können. Möchtest du mal wieder in den Urlaub, oder hast einen bestimmten Wunsch? Leg dein erspartes Zigarettengeld konsequent zur Seite. Du wirst dich wundern, wieviel Geld du in nur kurzer Zeit verraucht hättest. Ein einfaches, aber durchaus motivierendes Argument. Wer freut sich nicht, wenn er sich den ein oder anderen Wunsch zusätzlich erfüllen kann.

Erzähle es jedem!

Richtig gehört! Jeder soll wissen, dass du mit dem Rauchen aufhören willst. Natürlich werden dich viele belächeln und denken, „der/die schafft das eh nie!“ oder „schon wieder?“ Gerade jetzt solltest du es den Zweiflern zeigen! Halte durch, glaub an dich und bleibe standhaft!

Lenke dich ab!

Gehe trainieren, schwimmen, joggen oder triff dich mit Freunden, mach einfach irgendwas um dich abzulenken. Langeweile ist in deiner Situation der größte Motivationskiller, da du sicher nur noch an Zigaretten denkst.

Step by Step

Freu dich gerade zu Beginn über jede nicht gerauchte Zigarette. Sei über jeden rauchfreien Tag stolz, den du in der erste Woche gemeistert hast. Belohne dich, vielleicht mit einem Kinobesuch. Jeder der schon einmal das Rauchen aufhören wollte weiß, es ist der „Horror“.

Die Zeit die du verschwendest hast!

Denke auch ruhig mal über die Zeit nach, die du verschwendest hast um deiner Sucht nachgekommen. Du triffst dich Abends mit Freunden. Ihr geht Essen oder in die Kneipe, wieviel Zeit verbringst du vor der Tür? In der Arbeit die ein oder andere Raucherpause, was bei deinen Kollegen sicher auch nicht immer auf Begeisterung stößt. Summiere die Zeit und du wirst erstaunt sein.

Spüre dein neu gewonnenes Ich!

Du hast die ersten, hoffentlich rauchfreien Tagen geschafft. Die erste Euphorie ist vorbei. Dein neues ich, ist schnell reizbar und auch meistens schlecht gelaunt. Auch in dieser Phase heißt es; standhaft bleiben. Wenn du bemerkst, dass du plötzlich leichter Luft bekommst oder gar dein Essen intensiver schmeckt bist du auf dem aller besten Weg.

Belohne dich, für deinen Erfolg.

Du wirst dich sich noch eine ganze Zeit, täglich mit dem Thema Rauchen auseinander setzen müssen. Darum ist es, wie bereits erwähnt wichtig, sich für das bereits Geschaffte, zu belohnen. Auch dein bereits “ Erspartes „, sollte dich täglich zum Durchhalten motivieren. Und sei Stolz auf dich und die rauchfreien Tage oder Wochen, die du schon überstanden hast.

Fazit:

Unser Fazit heute fällt aus eigenen Erfahrungen, eher nüchtern aus. Es ist verdammt schwer, dass Rauchen auf zu hören und immer wieder den eigenen, sprichwörtlichen Schweinehund zu überlisten. Vielleicht kann unserer Beitrag dazu, dir etwas helfen. Aber fest steht, DURCHHALTEN LOHN SICH! Viel Erfolg, dein Fitary Team.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFitary´s Anti Grippe Ingwer Shot
Nächster ArtikelFitness Eier Süßspeise für die Mikrowelle, schnell und einfach Zubereitet
Ich bin einer der zwei Gründer von Fitary. Da ich kein ausgebildeter Fitnesstrainer oder Ernährungsberater bin, musste ich mir mein Wissen, über mehrere Jahre selber aneignen, indem ich unzählige Bücher, Foren, Fitness- und Ernährungsblogs durchforstete. Über Fitary will ich nun mein gesammeltes Wissen, allen Fitnessbegeisterten zur Verfügung stellen.