Whey Protein / Molkeprotein | Supplement

0
30
Whey Protein oder Molkeprotein, Supplement
Whey Protein oder Molkeprotein, Supplement

Whey Protein zählt zusammen mit Casein zu den Milchproteinen. Diese Proteinart galt sehr lange als Abfallprodukt in der Käseproduktion und wurde daraufhin einfach entsorgt. Das Molkeprotein, die hochwertigste biologische Wertigkeit aller Einzelproteine aufweist, war zu dieser Zeit noch nicht klar.

Eigenschaften von Whey Protein / Molkeprotein

Da Molkeprotein zu den schnell verdaulichen Proteinen gehört und auch nur ca. 45 Minuten im Blutkreislauf vorhanden ist, ist dieses Protein perfekt als „Post Workout Protein“ geeignet. Es ist besonders reich an Glutamin und BCAAs und enthält darüber hinaus alle wichtigen essenziellen Aminosäuren.

Die unterschiedlichen Formen von Whey Protein

Whey Protein wird in unterschiedlichen Formen angeboten. Diese können sein:

Konzentrate

Konzentrate enthalten alles, was die Molke zu bieten hat. Zusätzlich besitzen sie noch einen hohen Kohlenhydrat-, Fett-, und Laktosegehalt.

Isolate

Whey Protein Isolate enthalten kaum, bis gar keine Kohlenhydrate, Fette, und Laktose. Der Proteingehalt ist höher und die Verträglichkeit ist ideal.

Hydrolysate

Hydrolysate sind die Turboform des Molkeproteins. Sie sind schnell verdaulich und stehen somit der Muskelversorgung sofort zu Verfügung. Diese Form ist besonders gut nach dem Training geeignet.

CMF (cross-flow-mikrofiltriertes)

Hierbei handelt es sich um das Molkeprotein in der Reinform. Dabei wird ohne die Zugabe von Hitze (schonend) das wertvolle Protein aus der Molke herausgefiltert.

Vor- und Nachteile von Whey Protein

Whey Protein Vorteile Nachteile
Whey Protein Vorteile Nachteile

Vorteile:

  • Isolate und Hydrolysate sind perfekt als „Post Workout Shake“ geeignet.
  • Sind reich an BCAAs. Was BCAAs sind, erfährst du HIER.
  • Isolate eignen sich besonders gut für eine Low Carb Ernährung, da diese so gut wie keine Kohlenhydrate besitzen.

Nachteile:

  • Nicht als Mahlzeitenersatz geeignet, da die Aminosäurenkonzentration nicht lange im Blut bleibt (ca. 2-4 Stunden).
  • Ein Teil des zugeführten Proteins wird als Energiequelle eingesetzt, weshalb du unbedingt Kohlenhydrate zu deinem Proteinshake hinzufügen solltest.
  • Konzentrate sind für Menschen die unter Laktoseintoleranz leiden nicht geeignet. Diese sollten lieber auf das hochwertigere Isolat setzen, da diese keine Laktose enthalten.

Fazit:

Wie du nun festgestellt hast, hat Whey Protein eindeutig im Fitness und Bodybuildingbereich seine Daseinsberechtigung. Bist du ambitionierter Sportler und lebst streng nach dem Fitness Lifestyle, dann macht die zusätzliche Zugabe von Kohlenhydrate zu deinem Post Workout Shake durchaus Sinn. Auch der zusätzliche Einsatz von Casein Protein ist sinnvoll. Bist du allerdings eher der Hobbyathlet, würden wir dir eher dazu raten, Mehrkomponenten Protein auszuprobieren. Warum wir diese Empfehlung aussprechen, erfährst du in unserem Artikel. Wenn du Whey Protein einmal ausprobieren möchtest, empfehlen wir dir das Whey Isolat von ESN. Zum Produktlink, geht es HIER.