Superfood Quinoa – Der Inkareis

23
Quinoa Superfood, Superfood Quinoa

Superfood Quinoa und dessen Herkunft

Das aus den Anden stammende Superfood Quinoa war schon vor 6000 Jahren ein Grundnahrungsmittel der alten Inkas und wird deshalb auch umgangssprachlich gern als Inkareis bezeichnet. Die Inkas erkannten schon sehr früh, dass Quinoa ein echtes Superfood ist. Denn der Inkareis bietet sehr gute Nährwerte. Neben Kohlenhydraten versorgt er deinen Körper mit hochwertigen Aminosäuren, ungesättigten Fetten, Mineralien, Vitaminen und entzündungshemmenden Pflanzenstoffen.

Eigenschaften und Nährwerte von Quinoa

  • Quinoa punktet mit Ballaststoffen, komplexen Kohlenhydraten und einer guten Portion Eiweiß.
  • 16% Eiweiß bietet der kleine Samen und ist dadurch eine sehr beliebte vegane Eiweißquelle, die sich auch Sportler zu nutzen machen.
  • Zudem besitzt er mit 5g Fett pro 100g einen niedrigen Fettgehalt. Selbst die Fettsäuren bestehen zum größten Teil aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren, wie zum Beispiel dem entzündungshemmenden Omega 3.
  • Quinoa zählt zu den Pseudogetreiden und ist Glutenfrei. Das macht es zu einem guten Getreideersatz, für alle die an einer Glutenunverträglichkeit leiden.
  • Unser Superfood Quinoa hat aber noch mehr zu bieten, denn er gehört zu den wenigen pflanzlichen Lebensmitteln, die alle essenziellen Aminosäuren besitzen. Aminosäuren gehören zu den Grundbausteinen unseres Muskelgewebes.
  • Mit 7g Ballststoffe pro 100g unterstützt der Inkareis zudem deine Verdauung und beugt somit Verstopfungen vor.
  • Außerdem ist der Samen reich an Mineralstoffen wie Magnesium, Eisen und Kalium.
  • Quinoa beugt Heißhungerattacken vor, da er den Insulinspiegel nur langsam ansteigen lässt. Das wiederum, unterstützt dich beim abnehmen.

So gelingt dir die Zubereitung von Quinoa

Sehr wichtig für einen guten Geschmack von Quinoa ist, diesen vor dem Kochen in einem sehr engmaschigem Sieb mit kaltem Wasser zu waschen, bis das Wasser klar und blasenfrei ist. Ansonsten können die enthaltenen Bitterstoffe sich sehr negativ auf den Geschmack auswirken.

Wichtig wäre noch zu erwähnen, dass der Inkareis nicht wie Reis schmeckt, sondern je nach Sorte einen Eigengeschmack besitzt. Dieser kann von einem leicht nussigem Geschmack bis hin zu einem leicht erdigem Geschmack reichen.

Auf den Geschmack gekommen?

Du hast Lust bekommen Quinoa auszuprobieren? Dann probier doch einfach mal unsere vegane Gemüsepfanne mit Quinoa oder unseren leckeren Quinoa Burger. Aber auch als Salatgrundlage macht der Samen eine gut Figur. Wie du siehst, kannst du das Superfood Quinoa sehr vielseitig verwenden und er lädt dich zum experimentieren ein.

vegane Gemüsepfanne mit Quinoa

Wo bekommst du Quinoa?

Quinoa gibt es mittlerweile in jeden gut sortiertem Supermarkt oder du bestellst Quinoa einfach im Internet.

Fazit: Der Inkareis ist ein echter Wundersamen, mit einer großen Anzahl an positiven Eigenschaften für dich und deinen Körper. Du kannst ihn sehr vielfältig zubereiten und er lädt zum experimentieren in der Küche ein.

Wir hoffen, dass wir dir das Superfood Quinoa ein bisschen näher bringen konnten und dich dazu motivieren Quinoa einmal auszuprobieren.

TEILEN
Vorheriger ArtikelQuinoa Burger Rezept mit Guacamole
Nächster ArtikelBrokkoli – Unsere Superfood Geheimwaffe
Oli
Als Klettermaxe, will ich immer hoch hinaus. Um meine Ziele zu erreichen, beschäftige ich mich seit Jahren mit Fitness und Ernährung. Ernährung ist mir sehr wichtig, damit mir auf meinen Touren nicht die Kraft aus geht. Durch mein jahrelanges Training, im Fitness und Kletterbereich weiß ich genau, was einen Körper in Schwung bringt.